Morbus Wegener

 Bei Morbus Wegener haben viele Vaskulitispatienten Symtome im Hals-Nasen-Ohrenbereich. Deshalb sind die Besuche beim HNO-Arzt wichtig. Am häufigsten betroffen sind die Nasennebenhöhle, Ohren und Kehlkopf. Es können aber auch Lungen- und Nierenprobleme auftreten.Allgemeinbeschwerden wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Gelenkschmerzen, sowie Symptome des Organbefalls. Die Erkrankung betrifft den ganzen Körper und fängt meist in HNO Bereich an. Es finden sich blutige, borkige, chronische Nasenschleimhautentzündungen. Im späteren Stadium wird die Nasenscheidewand zerstört. Auch das Hörvermögen lässt nach.In der Luftröhre kann es zu akuter Atemnot kommen, mit unter treten auch Erstickungsanfällen auf. Das rote Auge geht mit Sehstörungen einher. Weiterhin können Lungen, Nieren und Gelenke und bei der Haut (punktförmige Verfärbung) entstehen.

Die Ursache der Wegener-Granulomatose ist nicht bekannt.